English
Deutsch

Am 04.06.2020 hat das Berliner Abgeordnetenhaus das erste Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG) Deutschlands beschlossen (Plenarprotokoll der 60. Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses am 04.06.2020, S. 7179 bis 7194 und Abstimmungsergebnis S. 7232 f.). Dieses Gesetz stellt eine Ergänzung der bereits bestehenden zivilrechtlichen Antidiskriminierungsgesetzgebung dar, indem es auch einen Diskriminierungsschutz im Bereich des öffentlich-rechtlichen Handelns auf Berliner Ebene etabliert.

Das BUG hat eine Zusammenfassung erstellt, die einen Überblick über das neue Gesetz geben soll. Hierin werden die rechtlichen Grundlagen, auf die sich das LADG stützt und die es ergänzt, erläutert und ein Blick auf den Entstehungsprozess des LADG geworfen. Außerdem wird eine erläuternde Zusammenfassung des Gesetzestextes vorgenommen und Hinweise auf öffentliche Reaktionen auf das Gesetz sowie weitere Möglichkeiten, sich zu informieren, gegeben.

Weiterführende Materialien finden Sie u.a. hier.