Aktivitäten

Arbeitsschwerpunkte 2018

Für 2018 haben wir uns spezifische Schwerpunkte gesetzt, die Sie in dem folgenden Dokument einsehen können:

Arbeitsprogramm 2018

Zusammenfassung des Arbeitsprogramms 2018

Überblick der Schwerpunkte 2018

Zur Klärung, Stärkung und Erweiterung von Nichtdiskriminierungsgesetzgebung und der darin enthaltenen juristischen Konzepte, der Schaffung von Präzedenzfällen zur Erlangung von Rechtssicherheit, sowie die Einflussnahme auf politische Entscheidungsprozesse auf dem Gebiet des Diskriminierungsschutzes, unterstützt das Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung strategische Klagen gegen Diskriminierung  und nutzt die Ergebnisse dieser Klagen für Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit.
Das BUG unterstützt Klagen gegen Diskriminierung mit Präzedenzcharakter, um die Rechtssicherheit im Antidiskriminierungsbereich zu vergrößern und Lücken in der derzeitigen Gesetzgebung zu identifizieren.

Im Jahr 2018 sind dies folgende Schwerpunkte:

- Religiöse Diskriminierung

- ‚Racial Profiling’ durch die Bundespolizei

- Diskriminierung beim Zugang zu Wohnraum

- Diskriminierung von Sinti und Roma

- Diskriminierung von Trans*personen

- Ethnische Diskriminierung beim Zugang zu Freizeiteinrichtungen

Eine Klageunterstützung von Menschen mit Sinti- und Roma-Hintergrund würden wir besonders begrüßen. Hierzu hat das BUG auch ein Infoblatt erstellt.

Zudem führt das BUG Lobbyarbeit und Öffentlichkeitsarbeit durch, um eine Rückführung der Entwicklungen und Klärungsprozesse aus den strategischen Prozessen in die Gesellschaft zu erwirken. Durch Positionspapiere und Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen, Politikentwicklungen und Plänen der Bundesregierung werden zudem die Erfahrungen und Ergebnisse der durchgeführten Klagen in die Politik eingebracht  und die rechts- und gesellschaftspolitische Entwicklung im Antidiskriminierungsbereich beeinflusst.
Sowohl bei der strategischen Prozessführung als auch in der Lobbyarbeit arbeitet das BUG eng mit anderen Akteur_innen, die sich gegen Diskriminierung einsetzen, zusammen. Die Aktivitäten, Expertisen und Netzwerke der verschiedenen Organisationen sollen sich ergänzen, um so eine größtmögliche Wirkung bei der Bekämpfung von Diskriminierung zu erreichen.
Eine ausführlichere Darstellung der geplanten Aktivitäten für den Zeitraum 2018 - 2020 bietet Ihnen das folgende Dokument:

Strategischer Plan 2018 - 2020

Zusammenfassung des Strategischen Plans 2018 - 2020

© Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung e.V. 2018